PROJEKTE

ReThink Freiheit beginnt im Kopf

Gefördert durch
 

Das Projekt ReThink bietet Workshops für junge, geflüchtete Menschen und schafft einen Raum des Dialogs auf Augenhöhe. Darin gelingt es den Teilnehmenden, ihre Werte, Einstellungen und Meinungen zu den Themen Gleichberechtigung, Männlichkeitskonzept, Islamverständnis und Antisemitismus kritisch zu hinterfragen und neu zu beleuchten. Gefördert wird das Projekt durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration. Lesen Sie mehr.

ReStart Freiheit beginnt im Kopf

Kooperationspartner  

ReStart richtet sich an Insassen der bayerischen Justizvollzugsanstalten mit dem Ziel religiös begründeter Radikalisierung präventiv zu begegnen. Durch Workshops und Rollenspiele soll kritisches Denken geschult werden, um Einstellungen und Meinungen zu den Themen wie Islamverständnisse, Gleichberechtigung und Männlichkeitskonzept zu hinterfragen und neu zu bewerten. 

In einer zweiten Ebene des Projektes richten sich Fortbildungsangebote an Beschäftigte im Bereich des Justizvollzugs, die zu professionellem Handeln in Bezug auf islamistischeRadikalisierung unter Strafgefangenen befähigen sollen. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsmini-sterium der Justiz und für Verbraucherschutz durchgeführt. Lesen Sie mehr. 

Reflect_Blau_rgb.png

Gefördert durch
 

Das Projekt "Reflect - Freiheit beginnt im Kopf" ist ein Präventions-programm, das sich an junge, migrierte und geflüchtete Menschen an Schulen oder Oberstufenzentren richtet. Dabei geht es vor allem um die Vermittlung demokratischer Werte und die Entwicklung neuer Denkanstöße. In Workshops sollen die jungen Menschen durch Information und Aufklärung geschützt werden und es soll dafür Sorge getragen werden, dass Radikalisierung gar nicht erst entsteht. Zur verbesserten Nachhaltigkeit besteht ein Fortbildungsangebot für die gesamte „Schulfamilie“. Ziel ist eine Öffnung der Perspektive der LehrerInnen für die Lebenssituation der Schüler*innen sowie zugleich die Befähigung im Umgang mit beispielsweise patriarchalen Strukturen, religiösen Narrativen, die im Widerspruch zu Demokratie und Menschenrechten stehen. Gefördert wird das Projekt durch das "Bündnis für Brandenburg". Lesen Sie mehr.

Impressum I Datenschutzrichtlinie I © 2017 Mansour-Initiative für Demokratieförderung und Extremismusprävention (MIND prevention) GmbH